Die SWL versorgen die PoP-Stationen der teutel mit 100% Ökostrom aus der Region

Der Klimawandel ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Jede Maßnahme zählt, die den CO²-Ausstoß reduziert. Die SWL versorgen ab sofort die fünfzehn PoP-Stationen (Point of Presence) der teutel in Lengerich, Ladbergen, Lienen, Tecklenburg und Kattenvenne,  die als Knotenpunkte der Glasfaserversorgung dienen, mit dem Ökostromprodukt „Unser Landstrom“. Insgesamt werden dadurch 33.000 kWh Strom pro Jahr durch 100% Ökostrom aus der Region ersetzt.

„Neben den bekannten Vorteilen von Glasfaser in der alltäglichen Nutzung ist Glasfaser  per se schon umwelt- und klimafreundlich“, erklärt Klaus Brüggenolte (Vertrieb teutel) und ergänzt: „Durch die Versorgung der PoP-Stationen mit regional erzeugtem Ökostrom gehen wir noch ein Stück weiter und wollen auch hier unserer gesellschaftlichen Verantwortung beim Thema Klimaschutz gerecht werden. Glasfaser der teutel ist somit nicht nur schneller und sicherer, sondern auch nachhaltiger und grüner.“

Die Klima- und Umweltverträglichkeit von Glasfaser  bestätigt u.a. auch eine Untersuchung der TH Mittelhessen, die bei einer ausschließlichen Verwendung von Glasfaser sogar eine Einsparung von 88% CO²-Emissionen pro Gigabit feststellen konnten. Durch die Versorgung der PoP-Stationen mit Ökostrom können die CO²-Emissionen somit erneut deutlich verringert werden.