Gemeinde Ladbergen und Stadtwerke Lengerich (SWL) unterzeichnen Stromkonzessionsvertrag

Die Stadtwerke Lengerich bleiben Inhaber der Stromkonzession in Ladbergen. Am Dienstag, 22.09.2020, unterzeichneten Bürgermeister Udo Decker-König und die Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Schnitzler und Ralf Becker den Konzessionsvertrag. Damit behalten die Stadtwerke Lengerich das Recht, auch in den kommenden 20 Jahren Stromleitungen verlegen und betreiben zu dürfen.

Udo Decker-König präsentierte erfreut das Ergebnis des transparenten und diskriminierungsfreien Vergabeverfahrens, an dessen Ende mit den Stadtwerken Lengerich der alte und neue Partner der Gemeinde Ladbergen steht. „Ich freue mich, dass wir mit der SWL einen kompetenten, zuverlässigen und erfahrenen Partner an unserer Seite haben, der bereits in den vergangenen 20 Jahren gezeigt hat, dass die SWL die stetig wachsenden Anforderungen an das Stromnetz nicht nur erfüllt, sondern aktiv zum Wohle der Bürger mitgestaltet.“

Stadtwerke Geschäftsführer Martin Schnitzler bedankte sich bei der Gemeinde Ladbergen für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte die Bedeutung der Konzession für die Stadtwerke Lengerich: „Konzessionen sind nicht nur ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäftes. Sie geben uns vielmehr auch die Möglichkeit, als Infrastrukturdienstleister die Region aktiv mitzugestalten und vor dem Hintergrund der Energiewende und des Klimaschutzes aktiv weiterzuentwickeln, so wie die SWL das auch im Breitbandbereich exzellent umgesetzt hat.“ „Martin Schnitzler und Udo Decker-König haben mit diesem Konzessionsvertrag die Grundlage der Zusammenarbeit für Ihre Nachfolger, für die nächsten 20 Jahre geschaffen. Dafür bedanke ich mich bei beiden recht herzlich.“, ergänzt Ralf Becker.

Mit der Konzession in Ladbergen bleibt es dabei, dass die SWL im Tecklenburger Land in insgesamt sieben Kommunen auf einer Fläche von 402 km² rund 1600 km Stromleitungen und etwa 800 km Gasrohrnetz betreiben und damit die Versorgung von rund 80.000 Einwohnern sicherstellen. Darüber hinaus baut und betreibt die SWL durch die Telekommunikationstochter teutel ein 100%-Glasfasernetz und schafft damit eine nachhaltige und zukunftsweisende Infrastruktur in der Region.