Pressefoto W&H SWL 2017 03 01_kleiner-min

v.l. Alex Hammerschmidt (Vertrieb SWL), Detlef Tiemann (Einkauf W&H), Dierk Lechler (Industrial Engineering W&H) , Bernhard Wilken (Anlagenplanung W&H) und Ingo Leufke (Vertrieb SWL)

Kosten optimieren und die Umwelt im Blick

Lengerich 14.03.17
Seit vielen Jahren arbeiten die beiden Lengericher Unternehmen Windmöller & Hölscher KG (W&H) und die Stadtwerke Lengerich GmbH (SWL) rund um das Thema Energie eng zusammen.

Die Partner verfolgen bei der Zusammenarbeit das gemeinsame Ziel durch Energieeffizienz, Nutzung neuester Technologien und strategischen Energieeinkauf, Kosteneinsparungen für W&H zu generieren. Bei dieser Vorgehensweise steht neben der Wirtschaftlichkeit auch der Nachhaltigkeitsaspekt für die Umwelt im Fokus. Die Basis für die kontinuierliche Optimierung der energiespezifischen Fragestellungen bildet der regelmäßige Austausch zwischen den Experten beider Häuser. Quartalsweise finden gemeinsame Meetings statt, in denen aktuelle Themen besprochen und Verbesserungspotenziale identifiziert werden. Für die Meetings werden von der SWL monatliche Berichte über den Energiebedarf von W&H erstellt.
„Die Partner führen detaillierte Analysen des Verbrauchsverhaltens durch, suchen gezielt nach Auffälligkeiten und leiten dann gemeinsam Lösungsstrategien ab“, erläutert Alex Hammerschmidt, Geschäftskundenberater der SWL. Unter anderem betrachten die Fachverantwortlichen intensiv das Thema alternative Energietechnik. „Passgenaue effiziente und nachhaltige Technologien führen nicht nur zu Kostenersparnissen bei W&H, sondern entlasten auch die Umwelt“, so Alex Hammerschmidt weiter.

Auch im Hinblick auf die aktuelle Modernisierung der Netzinfrastruktur von W&H arbeiten die Experten zusammen und stimmen sich auf kurzem Wege ab. „Mit der SWL haben wir einen Partner, der uns bei unserem zukunftsorientierten Projekt der Werkstrukturerweiterung tatkräftig unterstützt“, erläutert Dierk Lechler, Leiter Facility Management von W&H.